Körpersignale - ein Hilferuf?!.

 

Manchmal weiß der Körper sich nicht anders zu helfen und versucht, unsere Aufmerksamkeit dadurch zu bekommen, dass er uns ein Signal schickt. Wir sind dann plötzlich ganz im Körper, völlig im gegenwärtigen Moment.

 

So ungewöhnlich dieser Vorschlag nun auch ist: 

Nimm das Signal an.

 

Schicke ihm deine volle Aufmerksamkeit. Versuche dich nicht ablenken zu lassen oder das Signal zu ignorieren.

Immer wenn wir etwas ignorieren, findet es einen neuen Weg, um sich zu zeigen. Wenn wir erlauben, es komplett zu fühlen, bemerken wir, dass ein Signal unterschiedlich ist in den Ebenen der Wahrnehmung. Zunächst ist es wichtig dass du dich daran erinnerst, dass jede deiner Wahrnehmungen und Empfindungen zum Signal richtig ist.

 

Folgende Fragen sind hilfreich:

  • Wie stark ist das Signal?
  • Welche Farbe würdest du dem Signal geben?
  • Ist es heiß oder kalt?
  • Drückend oder pulsierend?

Geh in Kontakt!

  • Ist das Signal ständig präsent oder gibt es Phasen in dem du es weniger oder gar nicht wahrnimmst?
  • Wenn ja warum? Was tust du in diesen Momenten? Wie geht es dir dann?

Je besser du das Signal benennen und beschreiben kannst, desto besser kommst du in Kontakt mit dem, was dein Körperflüstern dir vermitteln will. Manchmal kann es hilfreich sein, diese Empfindung aufzuschreiben, damit du ein besseres Bild dazu bekommst.